Anträge
31.03.2014, 20:58 Uhr
 
Entwicklung und Umsetzung eines Entlastungskonzepts für den Bereich "Nordstern" und Niederrheinstraße / Stockumer Höfe
Antrag der CDU -Fraktion 
 
Die Verwaltung wird gebeten, ein Konzept zur Entlastung der Kreuzungsbereiche 
Nordstern und der Niederrheinstraße / Stockumer Höfe zu entwickeln und zeitnah 
umzusetzen. 
 
Geeignete Maßnahmen hierzu wären beispielhaft die: 
 
1. Erhöhung der Polizeipräsenz insbesondere im Kreuzungsbereich 
Niederrheinstraße / Stockumer Höfe zu den Hauptverkehrszeiten, um durch 
„Abschreckung“ das den Verkehrsfluss zusätzlich hemmende, rücksichtslose 
Einfahren in den Kreuzungsbereich zu unterbinden. 
2. Optimierung des Verkehrsabflusses am Nordfriedhof von der Danziger Straße 
zu der Theodor Heuss Brücke durch die Verlängerung der Abbiegespur sowie 
die Nutzung der Taxispur an der Danziger Straße als Rückstaufläche für den 
Abbiegeverkehr. 
3. Entlastung des Kreuzungsbereichs Nordstern und Niederrheinstraße / 
Stockumer Höfe durch Anbindung der A 44 an die Rotterdamer Straße mit 
einer zeitlichen Begrenzung (Hauptverkehrszeit von 7.00 bis 9.30 Uhr). 
4. Beschleunigung des Verkehrsflusses auf der Danziger Straße (stadtauswärts) 
durch Optimierung der Anschlussstelle Flughafen mit Anbindung an die A 44 
Richtung Velbert 
 
Sachdarstellung: 
Die unbefriedigende Verkehrssituation im weiteren Bereich des „Nordstern“ ist nach wie vor eines der gravierenden ungelösten Verkehrsprobleme im Düsseldorfer Norden. In der Vergangenheit hatte die Verwaltung hierzu berichtet, dass kein Handlungsbedarf gesehen wird. 

Abweichend von der bisherigen Verwaltungsposition hatte die Polizeibehörde in ihrer Antwort zu der Anfrage der Bezirksvertretung 5 zur Sitzung am 25.02.2014 sehr wohl eine erhebliche Problemlage bestätigt und einige Maßnahmen angeregt. 
 
Zwar hatte die Verwaltung hierzu bereits eine kommentierende Stellungnahme zu 
diesen Anregungen gegeben, mögliche Alternativen wurden dabei aber nicht 
aufgeführt. 
 
Trotz der Bedenken, die die Verwaltung zu einzelnen Handlungsoptionen geäußert hat, sollten diese dahingehend geprüft werden, ob sie – nach entsprechenden Modifikationen – nicht doch Richtlinien konform realisiert werden können. 
 
Auch wenn die Polizei in ihrer Antwort die bereits mehrfach durch die 
Bezirksvertretung 5 geforderte – zumindest auf die Spitzenzeiten des Berufsverkehrs begrenzte – Öffnung der Rotterdamer Straße nicht dezidiert anspricht, ist diese Option geeignet, die aktuell kritische Situation nachhaltig zu entspannen. 
 
Da nicht nur die morgendlichen Stoßzeiten problematisch sind, muss zudem durch eine Optimierung der Anschlussstelle Flughafen mit Anbindung an die A 44 Richtung Velbert auch der am Nachmittag abfließende Verkehr beschleunigt werden. 
 
 
CDU Deutschlands CDU Düsseldorf CDU Nordrhein-Westfalen Deutscher Bundestag
Angela Merkel Thomas Jarzombek Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Peter Tauber Angela Merkel bei Facebook Peter Tauber bei Facebook CDU Landtagsfraktion
© CDU Ortsverband Düsseldorf-Angermund  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 16290 Besucher